Börsenadler Ergänzung zur Börse

Gold als Beimischung zur Börse

Klicke hier um zum Beitrag auf Instagram zu gelangen.

In unsicheren Zeiten wie Corona kristallisiert sich wieder heraus, dass Gold die Krisenwährung schlechthin ist. Verlieren die Anleger das Vertrauen in die Börse , das Wirtschaftssystem oder einer Währung, legen sich viele Leute Gold zu. Zwischenzeitlich hatten viele Edelmetallhändler seit Beginn der Coronakrise Lieferschwierigkeiten.
Gold hat primär das Ziel, den Wert des angelegten Geldes zu erhalten. Gold lässt sich mit jeder Währung tauschen.

☝️ Beim physischen Besitz ist wichtig zu beachten, dass es sicher gelagert wird, um es keinen Dieben finden zu lassen. Ein Schließfach bei einer Bank oder Edelmetallverwahrstelle ist eine Möglichkeit, allerdings werden hierfür jährlich Gebühren erhoben. So hat man neben der Inflation noch einen weiteren Faktor, der eurer Geldbörse nicht guttut.

Als Beimischung für die physische Liquidität ist Gold, aber auch z.B. Silber sinnvoll, ggf. steigt der Wert der Edelmetalle je nach aktueller Situtation an.

Kleiner ipp zum Schluss: In der Regel ist der Kurs für Edelmtalle niedriger, wenn die aktuelle Situation entspannt ist und keine Krise bevor steht bzw. derzeit am laufen ist. Nutzt dies für euch und behaltet in ruhigen Zeiten den Goldpreis im Auge.

❓ Was hältst von Gold bzw. Edelmetallen?

Ich freue mich über deine Meinung in den Kommentaren

Folge mir @boersen.adler für regelmäßigen Mehrwert, denn Benjamin Franklin wusste schon: „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“.

Keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung, lediglich meine Meinung, daher keine Haftung!

Schreibe eine Antwort