Börsenadler Aktienanalyse

Börsenadler Aktienanalyse: Tesla

Börsenadler Aktienanalyse: Tesla!

Momentan ist Tesla vielleicht die am meisten diskutierte Aktie.

Perspektive =

  • Tesla ist im Bereich E-Mobilität, Batterie, Photovoltaik etc. tätig. Herzstück sind die Teilautonomen E-Autos
  • Technologisch ist Tesla aufgrund seines Fokus auf E-Autos und E-Innovationen den etablierten Autoherstellern weit voraus
  • Tesla könnte mit Vollautonomen Autos für eine Revolution im Autosektor sorgen (Taxibranche)

Aktuelle Entwicklung

  • Tesla ist durch den Hype in aller Munde, der Kurs ging zuletzt durch die Decke (aktuell: 1.311,80 €)
  • Tesla ist nach Volumen (20 Mrd. $) die Aktie, die am meisten geshortet wird (Short = Wette auf fallende Kurse)
  • Eine Aufnahme in den S&P 500 steht bevor, wenn Tesla ein ganzes Jahr profitabel war (22.07. Quartalszahlen)

Kritikpunkte =

  • Fehlende Profitabilität

àAufgrund dessen ist ein Investment aktuell eher eine Wette als an rationalen Faktoren zu begründen

  • Produkte aktuell mit hohem Preis und nicht Massentauglich

➡️ Der CEO Elon Musk sorgt allein durch seine medialen Auftritte auf z.B  Twitter oder in Interviews für Aufsehen. Zuletzt sind es die Tesla-Shorts gewesen, die eine Anspielung auf die in letzter Zeit erfolglosen Tesla-Short-Seller sein sollen oder die Cybertruck-Präsentation im Herbst 2019, bei der das unkaputtbare Panzerglas nach einem Einschlag dennoch zerbrach.
Und da sind wir auch schon beim Hauptmerkmal der Tesla-Aktie: Die Fantasie!

➡️ Bei einer Fundamentalanalyse lässt sich feststellen, dass diese nicht die Aussagekraft hat, wie vielleicht bei anderen etablierte Blue Chips.
Tesla muss erstmal langfristig profitabel werden. Aufgrund dessen gibt es natürlich keine Dividende und die Eigenkapitalrendite ist im Minusbereich. Die Marktkapitalisierung beruht durch den aktuellen hoch gepushten Kurs auf einen Hype, denn VW und Toyota verkaufen mit Abstand mehr Autos, sind aber weniger Wert als Tesla.

➡️ Wenn Tesla am 22.07. (Quartalsbericht) einen Gewinn ausweist, könnte das Unternehmen in den S&P500 aufgenommen werden.
Bedingungen dafür sind ein Nettogewinn in den letzten 4 Quartalen zusammengenommen und ein positiver Nettogewinm für das letzte Quartal. Dann müssten alle ETFs, die den S&P500 abbilden, die Aktie kaufen, was wohl für einen weiteren Kursanstieg kurzfristig sorgt.

Börsenadler Fazit

–> Die Aktie ist derzeit klar overhyped:

  • Wer noch nicht drin ist, wartet auf einen starken Rücksetzer
  • Wer günstig drin ist, denkt an Gewinnmitnahmen in Raten nach

Tipp: Wer rein möchte, kann dies mit einem Sparplan tun, um nicht alles auf die eine Karte zu setzen

❓Was sagst du zu Tesla? Schreibs mir in die Kommentare ✍

Folge mir [@boersen.adler] für regelmäßigen Mehrwert, denn Benjamin Franklin wusste schon: „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“.

Keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung, lediglich meine Meinung, daher keine Haftung! Unbezahlte Werbung da Markenerkennung.

Schreibe eine Antwort